hwinkler

/Horst Winkler

Über Horst Winkler

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Horst Winkler, 38 Blog Beiträge geschrieben.

OLG Koblenz: Werbe-Slogan „E-Ziga retten Leben“ nicht irreführend

2021-02-04T15:53:14+02:0004. Februar 2021|

Das Oberlandesgericht Koblenz hat in zweiter Instanz ein Urteil des Landgerichts Trier aus dem Mai 2020 aufgehoben: Es könne nicht festgestellt werden, dass die Werbung unrichtige Angaben hinsichtlich wesentlicher Merkmale ihrer Ware enthalte und die Werbeaussage werde überdies anhand zahlreicher wissenschaftlicher Studien dokumentiert. Mitte 2019 warb ein Trierer Einzelhändler auf Großflächenplakaten mit dem Slogan „ E-Ziga retten Leben – Jetzt umsteigen!“. Darin sah die Wettbewerbszentrale eine aufgrund Irreführung unlautere Werbung und verklagte den Einzelhändler. Die [...]

Europe’s Beating Cancer Plan setzt falsche Prioritäten

2021-02-03T13:51:30+02:0003. Februar 2021|

Aus Sicht des Verbands des eZigarettenhandels ist der heute vorgestellte „Plan zur Bekämpfung von Krebs“ der EU-Kommission nicht dazu geeignet, die Raucherprävalenz nachhaltig zu senken. Die Gleichstellung der E-Zigarette mit der Tabakzigarette sowie überzogene Forderungen geben hingegen großen Anlass zur Sorge und könnten sogar einen kontraproduktiven Effekt haben. Ziel des Europe’s Beating Cancer Plan ist es, durch eine Eliminierung des Tabakkonsums bis zu 90 % der Lungenkrebserkrankungen zu vermeiden. Dazu will man zunächst den Tabakkonsum [...]

„Keine neuen Steuern auf E-Zigaretten“

2020-12-17T15:24:02+02:0017. Dezember 2020|

VdeH kritisiert Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zur EU-Tabaksteuerrichtlinie Angesichts der Befassung des Deutschen Bundestags am heutigen Donnerstag mit dem Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, die EU-Tabaksteuerrichtlinie auf E-Zigaretten auszuweiten, wiederholt der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) seine Kritik an möglichen Zusatzsteuern auf E-Zigaretten. Michal Dobrajc, Vorsitzender des VdeH, sagt: „Wer die Zahl der Raucher im Land verringern will, kann nicht gleichzeitig neue Steuern auf E-Zigaretten befürworten. Das ist einfach kontraproduktiv. Neue Steuern würden aktiven [...]

Jahresbericht 2020 der Drogenbeauftragten: VdeH kritisiert erneutes Ignorieren der Faktenlage zum Tobacco Harm Reduction Potenzial von E-Zigaretten

2020-11-26T13:58:29+02:0026. November 2020|

Auch wenn der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesdrogenbeauftragten Daniela Ludwig (CSU) in einem neuen, moderneren Format erscheint, so bietet er hinsichtlich des Themas Tobacco Harm Reduction inhaltlich nicht viel neues. Statt aktuelle wissenschaftliche Fakten zu berücksichtigen, greift er weiterhin auf altbekannte Narrative wie den sogenannten „Gateway-Effekt“ zurück und ignoriert weitgehend Erkenntnisse aus der Suchtforschung. Es ist allgemein bekannt, dass das Rauchen von Tabakzigarretten ein folgenschweres und vermeidbares Gesundheitsrisiko darstellt. Um so wichtiger ist es, den [...]

PayPal sperrt Konten von E-Zigaretten-Shops

2020-11-25T15:23:36+02:0025. November 2020|

Der weit verbreitete Zahlungsdienstleister PayPal sperrt großflächig Konten von Onlineshops, die E-Zigaretten anbieten. Konkrete Gründe für die Sperrungen werden nicht genannt, Regelverstöße der Shopbetreiber sind aber nicht ersichtlich. Nicht alle Shops sind betroffen, was aufgrund der Marktmacht von PayPal zu massiven Marktverzerrungen führt. Seit mehreren Wochen wird eine steigende Anzahl Fälle bekannt, in denen der Zahlungsdienstleister PayPal die Händlerkonten von E-Zigaretten Onlineshops sperrt. Die Sperrungen erfolgen aufgrund eines vermeintlichen „Verstoßes gegen die Richtlinien“ jedoch ohne [...]

Neues Cochrane Review bestätigt: Rauchstopp mit E-Zigaretten erfolgreicher als mit herkömmlichen Methoden

2020-10-14T18:42:56+02:0014. Oktober 2020|

Neues Cochrane Review zeigt, dass nikotinhaltige E-Zigaretten besser beim Rauchstopp helfen als Nikotinersatztherapien. Es wurden insgesamt 50 Studien aus der ganzen Welt untersucht. Keine Nachweise für Nebenwirkungen oder Schäden durch E-Zigaretten Nutzung. Politik darf das Potential der E-Zigarette nicht länger verspielen. E-Zigaretten um 70 Prozent erfolgreicher beim Rauchstopp In dem aktuellen Update eines Cochrane-Reviews aus dem Jahr 2016 hat man insgesamt 50 Studien aus der ganzen Welt mit einbezogen. Dabei wurde die Wirksamkeit von nikotinhaltigen [...]

VdeH lehnt zusätzliche Steuern auf E-Zigaretten entschieden ab

2020-09-07T11:05:23+02:0007. September 2020|

Heutige Anhörung des Finanzausschusses zur Weiterentwicklung der Tabaksteuer-richtlinie für Rauch- und Dampfprodukte. Die Tabaksteuer bezieht sich auf Tabak, E-Zigaretten enthalten jedoch gar keinen Tabak. Der VdeH lehnt eine zusätzliche Besteuerung von E-Zigaretten und Flüssigkeiten entschieden ab. Eine Steuer auf E-Zigaretten ist nicht nur kontraproduktiv für den Gesundheitsschutz, sie hält auch Raucher vom Umstieg ab. E-Zigaretten sind 95% weniger schädlich als herkömmliche Zigaretten: Eine Gleichbehandlung lässt sich nicht rechtfertigen. Schaffung einer weiteren Steuer auf E-Zigaretten ist [...]

VdeH fordert: Rauchausstieg mit E-Zigarette in AWMF-Leitlinie aufnehmen

2020-07-02T15:13:04+02:0002. Juli 2020|

VdeH fordert: Rauchausstieg mit E-Zigarette in AWMF-Leitlinie aufnehmen Eine bundesweite Umfrage zeigt, dass ein hoher Beratungbedarf zum Rauchausstieg mit E-Zigaretten sowohl bei Patienten wie auch Ärzten besteht. Jeder zweite Arzt wurde bereits nach der E-Zigarette als Rauchausstiegsmethode befragt. Der Großteil der Ärzte ist jedoch nicht ausreichend über die Vorteile der E-Zigarette informiert. Daraus resultiert, dass die E-Zigarette viel zu selten als Mittel zum Rauchausstieg empfohlen wird. Eine Aufnahme der E-Zigarette als Rauchaustiegsmethode in die AWMF-Leitlinen [...]

VdeH kritisiert: Politik berücksichtigt bei Regulierung die wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht genügend

2020-05-29T11:40:27+02:0029. Mai 2020|

Der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) stellt den neuen Faktenreport „Fakten zur E-Zigarette / Mai 2020“ vor. Die Studienlage zur E-Zigarette verbessert sich kontinuierlich, und doch herrschen in Öffentlichkeit und Politik Fehleinschätzungen entgegen wissenschaftlicher Erkenntnisse vor. Die Branche hat derweil mit sinkenden Umsätzen zu kämpfen. Das aktuell diskutierte Tabakwerbeverbot wird die Situation noch verschärfen. Berlin – Der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) übt mit Blick auf die heutige Debatte im Deutschen Bundestag deutliche Kritik an der gegenwärtigen [...]

VdeH begrüßt Anerkennung der geringeren Schädlichkeit von E-Zigaretten gegenüber herkömmlichen Zigaretten durch Bündnis90/Die Grünen

2020-05-11T13:08:48+02:0011. Mai 2020|

Der Aspekt Harm Reduction muss beim Thema Steuern zwingend einbezogen werden Eine Differenzierung von E-Zigaretten gegenüber Tabak ist bei der Steuerlast zwingend erforderlich Der VdeH fordert: Keine „Tabaksteuer“ auf E-Zigaretten, stattdessen ermäßigte Mehrwertsteuer, um Umstieg zu fördern Berlin - Der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) begrüsst es, dass Bündnis 90/Die Grünen die geringere Schädlichkeit von E-Zigaretten gegenüber Tabakzigaretten anerkennen und sich im Sinne des Ansatzes der Schadensminimierung (Harm Reduction) für eine Differenzierung der Steuerlast einsetzen . [...]