Harm Reduction

/Harm Reduction

Alternativer Drogen- und Suchtbericht kritisiert Gesamtstrategie der Bundesdrogenpolitik

2019-09-15T12:28:14+02:0005. Juli 2019|

Alternativer Drogen- und Suchtbericht kritisiert Gesamtstrategie der Bundesdrogenpolitik im Allgemeinen und die vertanen Chancen beim Umgang mit der E-Zigarette im Speziellen. Im heute veröffentlichten sechsten Alternativen Drogen- und Suchtbericht, verfasst von ExpertInnen und FachautorInnen, werden erneut die Vorteile der E-Zigarette bei der Rauchentwöhnung herausgestellt und die gesundheitspolitischen Entscheidungsträger hierzulande dazu aufgerufen, endlich auch das positive Potential der E-Zigarette anzuerkennen. https://alternativer-drogenbericht.de/bericht-2019/ „Wenn man erleben will, wie ein unverkrampfter und faktenbasierter Umgang mit der E-Zigarette geht, muss man [...]

Weltnichtrauchertag: E-Zigaretten sind die Lösung, nicht das Problem

2019-09-15T12:47:40+02:0027. Mai 2019|

Anlässlich des Weltnichtrauchertags am 31.05.2019 weist der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) auf die große Chance hin, die E-Zigaretten für unzählige Raucher beim Aufhören darstellen, wie sich bereits millionenfach gezeigt hat. Gleichzeitig warnt der Branchenverband vor der maßlosen Überzeichnung möglicher Gefahren des E-Zigarettenkonsums und kritisiert das „Aktionsbündnis Nichtrauchen“ dafür scharf. Jedes Jahr am 31. Mai begehen die WHO und ihre globalen Partnerorganisationen den Weltnichtrauchertag. Eines der erklärten Ziele dieser Kampagne ist die Unterstützung bei der Raucherentwöhnung zur [...]

Verband des eZigarettenhandels warnt: Chancen von elektrischen Zigaretten nicht unterschätzen!

2019-09-16T09:57:26+02:0012. März 2019|

In einer Pressemitteilung vom 07. März 2019 warnt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) davor, „die Risiken von elektrischen Zigaretten nicht zu unterschätzen“. Der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) macht in diesem Zusammenhang auf die Chancen von E-Zigaretten aufmerksam. Es sind nicht nur die Ergebnisse des Public Health England Reports von 2015 und 2018, die zu einem wissenschaftlichen Konsens darüber beitragen, dass E-Zigaretten bis zu 95% weniger schädlich sind als Tabakzigaretten. Zahlreiche aktuelle Studien stützen diese [...]

VdeH ist über Kenntnisstand der EU-Kommission zu E-Zigaretten irritiert

2019-09-16T09:57:45+02:0008. Februar 2019|

Aussagen von Arunas Vinciunas, dem Kabinettschef des EU-Gesundheitskommissars Vytenis Andriukaitis, haben beim Verband des eZigarettenhandels (VdeH) zu Irritationen geführt. Unter anderem behauptete Vinciunas im Gespräch mit Euractiv am Rande einer Veranstaltung in Brüssel am 30. Januar 2019, dass E-Zigaretten Tabak enthielten und giftig seien. Der Vorsitzende des VdeH, Michal Dobrajc, zeigt sich über solche Aussagen verwundert: „Es ist sehr beunruhigend, dass der Kabinettschef des zuständigen EU-Kommissars ein solch mangelndes Fachwissen beweist. E-Zigaretten haben eben den [...]

E-Zigaretten sind effektiv beim Rauchausstieg – Britische Studie bescheinigt hohe Erfolgsquote

2019-09-16T09:57:55+02:0031. Januar 2019|

Eine aktuelle britische Studie hat die Effektivität von E-Zigaretten und anderen Nikotinersatzprodukten bei der Unterstützung eines Rauchstopps verglichen. Bei diesem Vergleich schneidet die E-Zigarette deutlich besser ab als die konventionellen Nikotinersatzprodukte. So finden sich in der Gruppe der E-Zigarettennutzer doppelt so viele Probanden, die mit dem Rauchen aufgehört haben als bei den Nikotinersatzprodukten. Das Besondere an dieser Untersuchung ist, dass es sich um eine randomisiert-kontrollierte Studie handelt, welche den höchsten wissenschaftlichen Anforderungen genügt. Die Arbeit [...]

Britische Regierung bekennt sich zur E-Zigarette – Deutschland muss nun vorangehen

2019-09-16T09:58:38+02:0002. Januar 2019|

Diesen Monat hat die britische Regierung Stellung zum E-Zigarettenreport des britischen Unterhauses aus dem August dieses Jahres genommen und ihre Pläne für den Rest der Legislaturperiode in Bezug auf die Regulierung des Produktes dargelegt. Der Bericht des Unterhauses fasst die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zur E-Zigarette zusammen und formuliert auf dieser Basis politische Handlungsempfehlungen. Auch die Antwort der britischen Regierung erkennt das deutlich geringere Risikopotenzial der E-Zigarette an und entwickelt auf dieser Grundlage politische Lösungen. Der 1. [...]

Drogen- und Suchtbericht 2018 bestätigt Potential der E-Zigarette zur Risikoreduzierung

2019-09-16T10:04:17+02:0019. Oktober 2018|

  Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, hat gestern den Drogen- und Suchtbericht 2018 der Öffentlichkeit präsentiert. Wie bereits im Jahr 2017 umfasst auch der diesjährige Bericht eine Übersicht zur Faktenlage der E-Zigarette. Der Verband des eZigarettenhandels e.V. (VdeH) betrachtet es als positives Zeichen, dass die Statistiken darauf hindeuten, dass E-Zigaretten unter Rauchern zunehmend Akzeptanz finden. Auch die Drogenbeauftragte bestätigt, dass E-Zigaretten deutlich weniger Schadstoffe als herkömmliche Tabakzigaretten aufweisen: „Während die Nikotinaufnahme der der klassischen Zigarette entsprechen [...]

Britische Parlamentarier fordern mehr Akzeptanz für die Chancen der E-Zigarette

2019-09-16T10:04:09+02:0024. August 2018|

Der Ausschuss für Wissenschaft und Technologie des britischen Parlaments kommt in einem kürzlich veröffentlichten Bericht zu dem Schluss, dass die Chancen der E-Zigarette in der Politik stärker akzeptiert und berücksichtigt werden müssen. Der Bericht, an dem Parlamentarier aller im Unterhaus vertretenen Parteien mitgewirkt haben, stellt fest, dass E-Zigaretten deutlich weniger schädlich sind als herkömmliche Zigaretten und daher im Sinne der öffentlichen Gesundheitsversorgung eine spezielle Unterstützung durch die Politik erfahren müssten. Dem Bericht ging ein umfangreicher Konsultationsprozess [...]

E-Zigaretten – die unterschätzte Chance

2019-09-16T10:03:56+02:0031. Januar 2018|

In einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des VdeH wurden zwischen dem 7. und 13. November 2017 1.014 Erwachsene in Deutschland zur E-Zigarette befragt. Das zentrale Ergebnis: 54 Prozent der Befragten geben an, dass sie E-Zigaretten für genauso schädlich oder sogar schädlicher halten als herkömmliche Tabakzigaretten. In einer Befragung aus dem Jahr 2016 lag dieser Anteil bei 56 Prozent und hat sich somit kaum gewandelt. Die Chancen zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit sind demnach in der deutschen [...]