Werbung

/Werbung

Tabakwerbeverbot: Gleichstellung mit E-Zigaretten ein fatales Zeichen

2019-12-10T17:19:10+01:0010. Dezember 2019|

Scharfe Kritik der E-Zigarettenverbände an grundloser Gleichbehandlung. Berlin – Die Unionsfraktion positionierte sich in der Fraktionssitzung am 10. Dezember zum „Verbraucher- und Gesundheitsschutz bei Tabakprodukten und E-Zigaretten“ und beabsichtigt u.a., das Tabakwerbeverbot auch 1:1 auf E-Zigaretten zu übertragen. Diese ungerechtfertigte Gleichstellung mit der nach wissenschaftlichem Konsens deutlich weniger gesundheitsschädlichen E-Zigarette festigt Vorurteile und verspielt gesundheitspolitische Chancen. Bei der Diskussion rund um das Tabakwerbeverbot zeichnet sich ab, dass bei der für Tabak geplanten Ausweitung der Werbeverbote [...]

forsa Umfrage zeigt Negativtrend bei E-Zigaretten: Verkennung der Wissenschaft und zunehmende Verunsicherung

2019-11-21T10:55:42+01:0021. November 2019|

In einer repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag des VdeH wurden zwischen dem 29. Oktober und dem 5. November 2019 insgesamt 2.008 Erwachsene in Deutschland zur E-Zigarette befragt. Das besorgniserregende Ergebnis: Trotz weiter gefestigter wissenschaftlicher Erkenntnisse, die das ungemeine Potenzial der E-Zigarette zur Risikoreduzierung unterstreichen, geben 57 Prozent der Befragten an, dass sie E-Zigaretten – entgegen der wissenschaftlichen Faktenlage – für genauso schädlich oder sogar schädlicher halten als herkömmliche Tabakzigaretten. In der im Jahr 2017 ebenfalls durch forsa [...]

Drogen- und Suchtbericht 2019 bestätigt Potenzial der E-Zigarette – Drogenbeauftragte Ludwig zieht aber falsche Schlüsse

2019-11-05T14:25:40+01:0005. November 2019|

Statement des Verbands des eZigarettenhandels (VdeH)Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, veröffentlichte heute den Drogen- und Suchtbericht 2019. Darin kommen die Chancen, die das Produkt für die Gesundheitspolitik zweifellos bietet, deutlich zum Ausdruck. Umso mehr verwundert die Forderung der Drogenbeauftragten Ludwig nach einem Werbeverbot. Michal Dobrajc, Vorsitzender des VdeH: „Der Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung bestätigt mehrere positiven Seiten und Entwicklungen der E-Zigarette. Er zeigt auf, dass die E-Zigarette weniger schädlich ist, weist auf den [...]

Verbietet Werbung für E-Zigaretten NICHT!

2019-10-18T12:03:45+01:0018. Oktober 2019|

Offener Leserbrief des VdeH als Antwort auf den Beitrag „Verbietet Werbung für E-Zigaretten!“ in der Hamburger Morgenpost (17. Oktober 2019) von Theo Baumgärtner, Suchtforscher, Sucht.Hamburg gGmbH. Sehr geehrter Herr Baumgärtner, mit Interesse habe ich Ihren Beitrag „Verbietet Werbung für E-Zigaretten!“ in der Hamburger Morgenpost vom 17. Oktober 2019[1] zur Kenntnis genommen. Da Sie mich darin namentlich erwähnen, möchte ich gerne Stellung zu den von Ihnen getroffenen Aussagen nehmen. Mit großer [...]

Erwachsene Raucher sind die Zielgruppe – Werbeverbot kontraproduktiv

2019-09-19T14:48:12+01:0021. September 2019|

Berlin – Angesichts der derzeit in Dortmund stattfindenden internationalen Fachmesse InterTabac weist der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) erneut darauf hin, dass Kinder und Jugendliche nicht zur Zielgruppe der Branche gehören. E-Zigarette werden fast ausschließlich von (ehemaligen) Tabakrauchern genutzt, welche die E-Zigarette als potentiell weniger schädliche Alternative zum Tabakkonsum nutzen. Bereits seit 2011, also fünf Jahre vor Inkrafttreten des erneuerten Jugendschutzgesetzes, hat sich ein Großteil der Branche selbst dazu verpflichtet, E-Zigaretten nicht an Jugendliche zu verkaufen. [...]

E-Zigarettenverbände veröffentlichen Selbstverpflichtung zu Werbe-Leitlinien

2019-09-15T12:27:21+01:0015. Mai 2019|

Es ist mittlerweile wissenschaftlicher Konsens, dass E-Zigaretten deutlich weniger schädlich sind als herkömmliche Zigaretten. Für erwachsene Raucher ist die E-Zigarette eine potenziell risikoreduzierte Alternative zum Tabakkonsum – doch der Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist dies laut repräsentativen Umfragen nicht bewusst. In anderen Europäischen Ländern, z.B. Großbritannien, den Niederlanden, Belgien oder Frankreich, werden E-Zigaretten durch staatliche Kampagnen gefördert und die Vorteile gegenüber Tabakrauch klarer kommuniziert als bei uns. In Deutschland findet ein Großteil der Aufklärungsarbeit über Werbung [...]

Tabakwerbeverbot: E-Zigaretten sind kein Tabak

2019-09-16T10:03:27+01:0017. April 2019|

Berlin – Mit Erstaunen nimmt der Verband des eZigarettenhandels (VdeH) die Forderungen der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler, rund um die diskutierte Ausweitung von Werbeverboten für Tabak zur Kenntnis. Nach Presseberichten fordert die CSU-Politikerin, dass das Verbot auch E-Zigaretten einschließen müsse. „E-Zigaretten sind kein Tabak. Sie sind nach wissenschaftlichem Konsens, und das sagt auch das Büro der Drogenbeauftragten selbst, deutlich weniger schädlich als Tabakrauch,“ so Michal Dobrajc, erster Vorsitzender des VdeH. E-Zigaretten sind in der [...]

Kein Werbeverbot für E-Zigaretten – Anhörung im Bundestag sollte Chancen der E-Zigarette diskutieren

2019-09-16T10:04:42+01:0007. Dezember 2018|

Mit großem Interesse verfolgt der Verband des E-Zigarettenhandels (VdeH) die Diskussionen im Vorfeld der öffentlichen Anhörung am 10 Dezember 2018 zu einem Gesetzesentwurf der Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen. Der Entwurf sieht ein Verbot der Außen- und Kinowerbung für herkömmliche Tabakzigaretten, aber auch für E-Zigaretten vor. Zum Vorschlag erklärt der 1. Vorsitzende des VdeH, Michal Dobrajc: „Die Vermischung unterschiedlicher Themen im vorliegenden Gesetzesentwurf ist gefährlich. Denn obwohl die bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen, dass E-Zigaretten deutlich weniger Schadstoffe [...]

Werbung macht noch keinen Dampfer

2019-09-16T10:04:34+01:0030. November 2018|

Aktuelle Studie zur E-Zigarettenwerbung verleitet zu Missinterpretationen Eine kürzlich veröffentlichte Studie des Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT Nord) Kiel[1] soll zeigen, dass zwischen der Wahrnehmung von E-Zigarettenwerbung durch Minderjährige und dem Konsum von E-Zigaretten ein Zusammenhang besteht. Für die Studie waren etwa 7000 Schüler aus verschiedenen deutschen Bundesländern im Schuljahr 2016/2017 befragt worden. Zu den Ergebnissen erklärt der 1. Vorsitzende des Verbandes des E-Zigarettenhandels (VdeH), Michal Dobrajc: „Die Schlussfolgerungen der Autoren lesen sich zunächst alarmierend, [...]

Neue Studie belegt: Wissen über E-Zigarette noch nicht ausreichend vorhanden

2019-09-16T10:04:26+01:0009. November 2018|

Verband des eZigarettenhandels fordert Politik zur weiteren Aufklärung über die gesundheitspolitischen Chancen auf. Die aktuelle Studie „E-Zigaretten: Einschätzung von Gesundheitsgefahren und Nutzung zur Tabakentwöhnung“ des Instituts für Therapieforschung München unterstreicht einmal mehr die verzerrte Wahrnehmung hinsichtlich der E-Zigarette in Deutschland und die Bedeutung faktenorientierter Aufklärung. Die Ergebnisse der Untersuchung weisen klar darauf hin, dass besser informierte Verbraucher das tatsächliche Risikoprofil einer E-Zigarette realistischer einschätzen als weniger gut informierte Konsumenten. Gleichzeitig zeigt sich, dass noch immer eine [...]