Download FactSheet zur E-Zigaretten WerbungZum 1. Januar 2021 tritt die Änderung des Tabakerzeugnisgesetzes (TabakerzG) in Kraft. Gemeinhin bekannt wurde die Änderung durch die Einführung der Außenwerbeverbote (z.B. Plakatwerbung) für Tabak aber auch für E-Zigaretten. Weniger bekannt ist die weitgehende Gleichstellung nikotinfreier mit nikotinhaltigen Nachfüllflüssigkeiten für E-Zigaretten. Diese Gleichstellung hat weitreichende Folgen für Werbemöglichkeiten, die bereits ab dem 1. Januar 2021 wirksam werden (und nicht erst mit Inkrafttreten des Außenwerbeverbotes für E-Zigaretten und Nachfüllbehälter ab dem 1. Januar 2024).

Der VdeH hat daher ein FactSheet zu Werbebeschränkungen für E-Zigaretten und Nachfüllflüssigkeiten erstellt, in dem die neuen Regelungen beleuchtet werden und stellt sie allen Marktteilnehmern und Interessierten kostenfrei zur Verfügung.

Wir bitten um Beachtung, dass Beratung im Einzelfall nur eingeschränkt möglich und ausschließlich unseren Mitgliedern vorbehalten ist.