Gründung eines europäischen Dachverbands

05.11.2012

Am 24. und 25. November 2012 treffen sich die europäischen eZigaretten-Handelsverbände in Brüssel. Ziel ist die Gründung einer europäischen Dachorganisation.

Mit dieser vom VdeH initiierten Vereinigung soll die Möglichkeit geschaffen werden, gemeinsame Interessen der eZigaretten-Händler in Europa gegenüber den EU-Kommissionen zu vertreten. Erste Maßnahme wird sein, ein Verbot der eZigarette zu verhindern. Darüber hinaus sollen einheitliche Sicherheits- und Qualitätsstandards gesetzt werden, um einer Überregulierung seitens der EU vorzubeugen.
Für den VdeH nehmen die beiden Vorsitzenden Dac Sprengel und Patrick Fleischer am Gründungstreffen teil.
Dac Sprengel: „Wir haben in Europa eine Interessensallianz. In nahezu jedem EU-Land findet eine identische Diskussion über die Einordnung der eZigarette statt. Nun gilt es, die Kräfte innerhalb Europas zu bündeln.“